HOME> Super Bowl XXIX

SUPER BOWL XXIX

 

Super Bowl XXIX

QB Steve Young

MVP Steve Young

 

Joe Robbie Stadium
Miami, Florida
29. Jänner 1995
 Zuschauer: 74 107

 

San Francisco 49ers  49

San Diego Chargers  26

49ers - Express

Seit dem Erfolg im Super Bowl XXIV waren einige Spieler neu, vor allem Quarterback  Steve Young bekam immer mehr den Vorzug gegenüber den nicht alternden aber immer öfter verletzt ausfallenden Joe Montana, bis dieser schließlich das Team nach Kansas City verließ. An der  Spielweise änderte das wenig. Die  Erfolge vom vergangenen Jahrzehnt konnten bislang aber nicht erreicht werden. In den Playoffs scheiterten die 49ers immer wieder knapp vor allem und immer wieder an den wieder erstarkten  Dallas Cowboys. Vereinzelt kamen in San Francisco schon Zweifel auf ob Steve Young wirklich jemals in der Lage sein wird einen Super Bowl zu erreichen und diesen zu gewinnen.
Die Antwort sollte folgen. UND WIE! 
RB Ricky Watters

R. Watters TD Nummer eins

Eine hervorragende Regular Season mit einem Rekord von 13-3 sicherte in den folgenden Playoffs das Heimrecht. Ein 44 -15 gegen Chicago brachte San Francisco ins erwartete Championchip Game wo erneut im Spiel der Spiele die Cowboys warteten. Was für ein Spiel, was für eine Genugtuung als die 49ers bereits nach dem ersten Viertel mit 21-0 führten. Die hoch gelobten Stars, Aikman, Smith &Co am Boden. Ein offensiv Feuerwerk vom feinsten, und am Ende ein 38-28 Erfolg. Endlich im Super Bowl. Steve Young, Jerry Rice, Ricky Watters, und „Neon“ Deion Sanders waren haushohe Favoriten, und ließen von der ersten Minute keinen Zweifel daran. Genau ein Drive mit 3 Spielzügen reichte um nach 1:24 Minuten mit einem Touchdown durch Jerry Rice in Führung zu gehen. Der Chargers Gegenschlag nach genau so langer Spielzeit schon wieder beendet. Erneut reichte San Francisco wenige Minuten um nach einem herrlichen 50 Yard lauf von Ricky Watters nach Pass von Steve Young auf 14-0 nach erfolgreichem Kick zu erhöhen. Ein guter 70 Yards Drive brachte die Chargers kurz vor Ende des ersten Spielviertel noch auf 14-7 heran.
WR Jerry Rice + QB Steve Young

Zeit zum feiern

Die Überlegenheit der 49ers wurde im zweiten Spielviertel noch deutlicher. Weitere zwei TD`s zur 28-7 Führung von Will Floyd (2.min) und Ricky Watters ( 11.min) folgten. Die Antwort der Chargers? Zwei Field Goals  aber nur eines erfolgreich, um auf den 28-10 Halbzeitstand zu verkürzen. Was dann folgte war eine Demonstration von einer überragenden Offense wie selten zuvor. Zweimal Jerry Rice und einmal Ricky Watters fixierten einen einmaligen SB Rekord von 7 Touchdowns. Der Höhepunkt der Chargers? Immerhin ein 98 Yard Kickoff Return von Andre Coleman und zwei TD`s ermöglicht von einer nurmehr auf Sicherheit spielenden 49ers Defense. Zum MVP wurde Steve Young gewählt, dessen  6TD Pässe ebenfalls unerreichter SB Rekord bedeuten. Weiters stellten die San Francisco 49ers mit insgesamt 5 Super Bowl Siegen einen neuen Rekord auf,
der jedoch im folgenden Jahr von den Dallas Cowboys eingestellt wurde zu denen mittlerweile leider Deion Sanders  gewechselt war.
Auch  mußte das Team im folgenden Jahr mit Ricky Watters einen weiteren Verlust verkraften. So zerfiel das wahrscheinlich stärkste NFL Team der Geschichte nach und nach und der 5. Super Bowl Erfolg war bis heute der Schlußpunkt einer Erfolgsstory die in der NFL ohne Beispiel ist. Der Rekord von 5 SB Titeln ohne einer  verlorenen Super Bowl wird wohl auf ewig bleiben.
QB Steve Young + Vince Lombardy Trophy

Endlich geschafft!

  Das Team
 

 

 

 
 
   
 
 

Home   |   Gästebuch   |   Links   |   Impressum   |   Sitemap

  ©2002-13  sanfrancisco49ers.at - Version 2.3